NetPlusUltra®-gestütztes Engineering von Urheberrechten, von Daniela BERNDT

Der NetPlusUltra®-gestützte Kodex zur vierteiligen Vordimensionierung der Anliegen

Auf dieser Etappe liegt das Hauptanliegen eines jeden Autors darin, die Kontrolle über seine Web-Entwicklung innerhalb einer betriebssystemübergreifenden "Extranet+"-gestützten Umgebung zu behalten, in der sich Anwender aller existierenden Betriebssysteme treffen, um Einsichten über Ihre jeweiligen Profile, Werdegänge, und Wunschvorstellungen auszutauschen. Ungeachtet Ihres Berufs als Marktteilnehmer der menschenorientierten Sozialwirtschaft der Etappen 5 und 6, oder der digitalen Wissenswirtschaft, in der sich alles um die Optimierung der Gesellschaftssystemik dreht, und der man sich ab der vorliegenden Stufe 7 als Produzent anschliessen sollte, werden Sie zweifellos nirgendwo anders als bei einem auf (inter)nationaler Ebene operierenden professionellen Web-Hosting-Anbieter, wie OVH in Frankreich, das beste Preis-Leistungsverhältnis hinsichtlich Qualitätsorientierung, Zeitaufwand, und Skalierbarkeit finden.
In Bezug auf die besten Praktiken, die es sich anzueignen gilt, werden Sie sich spätestens auf dieser Etappe das direkte bzw. Browser-gestützte Online-Publizieren abgewöhnen müssen, um auf den bewährteren Quell/Ziel- (oder Kopieren/Einfügen-) Publikationsmodus umzusteigen, und zwar aus den in der vorigen Stufe erwähnten Gründen der konzeptuellen Integrität hinsichtlich des Anterioritätsprinzips. In der logischen Abfolge des Lernprozesses setzt dies voraus, dass Sie sich mit vollständigeren bzw. komplexeren Web-Design-Anwendungen vertraut machen werden müssen, wie z.B. mit (der Mac App Store Version von) RapidWeaver, und (der selbst-beherbergten ".org" Variante von) WordPress. Nach Ihren ersten Testversuchen auf dem "Intranet+"-Ring, mit dessen nativen Anwendungen zur Verarbeitung von Text, Tabellen, Folien, E-Books, und Blogs innerhalb Ihrer persönlichen kollaborativen Produktionsumgebung mit VPS-Erweiterung, dürfte diese neue Herausforderung kein grosses Problem darstellen.
Für den marktbewussten Benutzer wird die Beitrittsentscheidung auf dieser Etappe hauptsächlich durch wirtschaftliche Gründe motiviert sein werden, insofern als die Zweckbestimmung meines NetPlusUltra®-gestützten Master-Franchise-Systems für Web-Autoren genau darin liegt, den urheberrechtmässig registrierten professionellen Anwender in die selbstgesteuerte Lage zu versetzen, aus seinen Produktionen einen Lebensunterhalt zu beziehen, entsprechend den neuen - durch die Formel konzeptualisierten - europäischen Urheberrechtsbestimmungen. Obwohl der Web-Dienst während seiner Startphase ausschliesslich für kompetente Profile reserviert bleiben wird, von denen erwartet werden kann, dass sie an der Netzwerkimplementierung durch suksessive Publikationsphasen aktiv beitragen, und zwar in Richtung von weniger erfahrenen Internet-Nutzern mit einer genauso selbstbestimmten Absicht, ihren Kompetenzbereich zu erweitern, bleibt das Oberziel nach wie vor, die NetPlusUltra®-Franchise früher oder später zur digitalen Marktreferenz im Bereich der gesellschaflichen F&E für das allgemeine Publikum werden zu lassen: denn je mehr Franchise-Nehmer es geben wird, um gutgewillt an den Optimierungsbemühungen teilzunehmen, ohne sich über die jährliche Beitragsgebühr zu beklagen, desto schneller wird das Netzwerk dessen Anwendungsbereich ausdehnen können, um weitere Profilgruppen einzubeziehen.
Im Hinblick auf die Vorbereitung der organisationstechnischen Implementierung des Web-Dienstes, sind dessen wesentlichen konzeptuellen Bestandteile bereits auf der System-Seite meines Dashfolios 2015 (), und in meiner Programmstandaktualisierung vom 20/01/2016 (), auf die ich Sie an dieser Stelle zurückverweisen möchte, einführend vorgestellt worden. Sie haben es anlässlich dieses neuen Lesedurchgangs sicher verstanden: Aus der konzeptuellen Perspektive bezieht sich die Mittelgewichtskonfiguration auf die unerlässliche Phase des Erwerbs von neuem technischen Wissen - in notwendiger und ausreichender Menge - während der ein Autor mit Sachkompetenz über ein bestimmtes Thema dazu ermächtigt werden soll, sein Web-Projekt oder -Programm nicht nur erfolgreich zu präsentieren, sondern vor allem auch in die eigene dedizierte Infrasktruktur - bzw. in die nächste Inkubationsstufe - zu befördern. Aufgrund des gegenwärtigen Entwicklungsstands meines Registrierungsportals, das als Prototyp aus einem zugriffsgeschützten WordPress-basierten "Extranet+"-Modul besteht, dessen Startseite ich Ihnen an dieser Stelle nicht enthüllen kann, und zwar aus Gründen, die Sie auf der nächsten Etappe erfahren werden, kann ich Sie hier nur dazu ermutigen, sich bis zur kommenden Publikation meines Feedback-Forums zu gedulden, insofern als das Letztere Ihnen einen konkreteren Überblick darüber verschaffen wird, was hinsichtlich der Benutzeroberfläche und des urheberrechtlichen Zugriffs auf das Franchise-System zu erwarten ist. An dieser Stelle ist es konzeptmässig zutreffender, mit meinem konzeptuellen Modell einer kollaborativen Suchmaschine fortzufahren, die im Sinne der digitalen Konvergenz der unterschiedlichen Interessen von angehenden Mitgliedern und Franchise-Nehmern konzipiert ist bzw. umkonfiguriert wurde.
  • AKTIVUM (DANACH)
  • PASSIVUM (DAVOR)
Diese Bildfolie veranschaulicht das konzeptuelle Modell einer gLokalisierten kollaborativen Suchmaschine,
die, wie Qwant, aber ohne den Zehn Tücken des Internets (), eine Segmentierung der Suchergebnisse nach den Kriterien einer souveränen bzw. nationalen Franchise-Wirtschaft fördern würde, wobei das vorliegende Bild eine mögliche zukünftige französische Benutzeroberfläche vorschlägt. Mithilfe der grafischen Elemente der oberen Navigationsleiste können die Suchergebnisse zunächst nach Inhaltstypen (bzw. Formaten) segmentiert werden, die in dem ausgewählten Land, und in der offiziellen Landessprache, publiziert wurden. Diese erste Segmentierung kann anschliessend nach Produktionsumgebung weiter aufgeteilt werden (Produktion eines nativen "Intranet+" und/oder des Betriebssystem-übergreifenden "Extranet+"). Über das Forum können die Anwender mithilfe ihres SEO-Dashboards in Kontakt treten, während die quasi-automatische Identifizierung von gefälschten Inhalten, zusammen mit der Möglichkeit, Urheberrechtsverstösse zu melden, dieses Modell zum konzeptuellen Bezugsrahmen hinsichtlich der Bekämpfung des Plagiarismus werden lässt (klicken Sie bitte auf eine Miniaturansicht um das Bild zu vergrössern).
  •  Mac OS X El Capitan (Testfolio Omega v1.0/2016+).

    Mac OS X El Capitan (Testfolio Omega v1.0/2016+).

Diese aus Screenshots bestehende Dia-Show veranschaulicht meine Nutzung der Suchmaschine Qwant.
Das Hauptfenster der ursprünglichen Keynote 3/3 zeigt eine Suchergebnisseite betreffend meine auf dem Internet publizierten Inhalte, während das darin eingebettete zweite Bild aus meinem Benutzerprofil im Qwant-Boards-Forum entnommen wurde. Der Hauptnachteil des allgemeinen SMO-Modells liegt darin, dass es einen "roten Ozean" segmentiert, in dem sich die Suchergebnisse von einer Suchmaschine zur nächsten aufgrund des gegenwärtig dominierenden Trends der Systemhybridisierung eigentlich nur durch geringfügige Aufteilungsoptionen unterscheiden. Mit anderen Worten: In Form und Inhalt profiliert sich keine einzige Suchmaschine durch eine entscheidend relevantere Aufteilung der Ergebnisse. Wobei der unbestreitbare Vorteil von Qwant über alle anderen Suchmaschinen darin liegt, dass die Letztere - trotz eines immer noch unerschöpften Potentials - wenigstens eine wesentlich breitere linguistische Segmentierung () der Ergebnisse bietet, nach Region, Land, und Sprache (klicken Sie bitte auf eine Miniaturansicht um das Bild zu vergrössern).
  •  Spracheinstellungen (DE), unter MacOS Catalina (Testfolio Omega v3.0/2020+).

    Spracheinstellungen (DE), unter MacOS Catalina (Testfolio Omega v3.0/2020+).

  •  Web & Bilder, unter MacOS Catalina (Testfolio Omega v3.0/2020+).

    Web & Bilder, unter MacOS Catalina (Testfolio Omega v3.0/2020+).

  •  Web & Boards, unter El Capitan (Testfolio Omega v1.0/2016+).

    Web & Boards, unter El Capitan (Testfolio Omega v1.0/2016+).

Mit erfolgreich erbrachtem Konzeptbeweis, dass bestehende sektiererische Marktmechanismen entflechtet werden können bzw. sollten, sofern die Letzteren nichts als digitale Kluften aggregieren, gilt es nun, den für jeden angehenden Franchise-Nehmer geltenden Web-gestützten Integrationsprozess unter die Lupe zu nehmen:
  1. Das Aufrufen von NetPlusUltra®-signierten Web-Inhalten (die nach dem konzeptuellen Integritätsgebot zertifiziert wurden) soll durch die Federgewichtkonfiguration ermöglicht werden, die den Zugriff auf solche Feedback-Module bzw. FAQ-Foren gewährleistet, die durch die offizielle Suchmaschine des Inkubationsdienstes referenziert werden, wobei die Letztere von jedem Internet-Nutzer allgemein jederzeit besucht werden kann.

  2. Das Web-Modul eines angegliederten Autors ist an dessen unfälschbaren Präsenz im Forum-Verzeichnis der NetPlusUltra®-Mitglieder erkennbar, insofern als das Letztere die Validität der von jedem Feedback-Modul angezeigten "SSL+"-gestützten Autorenlizenz bestätigen muss, gemäss des unter Netzwerkmitgliedern geltenden Reziprozitätsprinzips.

  3. Jedes Feeback-Modul ist ein fester Bestandteil der Konzeptpräsentation eines Franchise-Nehmers, dessen Zweckbestimmung es ist, (eine Gruppe von) angehende(n) Mitglieder(n) anlässlich ihrer Selbstermächtigung durch einen bestimmten themenbezogenen Problemlösungsansatz zu begleiten. Sobald ein NetPlusUltra®-Referent einen Kandidaten als franchisierbar erachtet, wird er den Letzteren mit einem entsprechenden Kennungscode auf das Registrierungsportal verweisen, und gegebenenfalls die Zusammenarbeit innerhalb des Netzwerks im Rahmen einer Franchise-Partnerschaft fortsetzen können.

  4. Sollten Sie kein solches Feedback-Modul benötigen, um sich zu entscheiden, werden Sie sich direkt mit der empfohlenen VPS-Konfiguration auf Ihrem nativen "Intranet+"-Ring registrieren können. In diesem Fall erfolgt die Anmeldung über ein vom IT-Provider bereitzustellendes "Enterprise-Kontaktverzeichnis", auf das die erwähnte VPS-Konfiguration Zugriff gewährt. Die anschliessende Registrierung über die entsprechende Kontaktseite wird Ihre bestehende "Intranet+"-gestützte Systemerfahrung dadurch um das qualitätsorientierte Forumerlebnis bereichern, dass diese Profilseite Ihnen den Zugriff auf den digitalen "Intranet+Ultra®"-Markt der Anwender von macOS, oder Windows, oder Android, oder eines GNU-gestützten Systems gewähren wird.

  5. Sollte Ihr Web-Projekt (Produkt und/oder Dienstleistung) nicht betriebssystembedingt sein, können Sie sich direkt auf dem "Extranet+"-Ring durch das Registrierungsportal zu dem Extranet+Ultra®-Markt der Anwender anschliessen, dessen erste Version auf der Grundlage einer konzeptuell dedizierten WordPress.org-Plattform bereitgestellt werden wird.

  6. Die Zulassung über unabhängige Web-Hosting-Plattformen wie WordPress.com (Automattic-Version) und Jimdo wird nur unter der Voraussetzung erfolgreich abgeschlossen werden können, dass das im Registrierungsportal eingebettete "Scangate"-Modul die Nichtvernetzung Ihrer Konfiguration, inklusive des WordPress- oder Jimdo-basierten Infolio-Moduls, mit den sozialen Netzwerken bestätigt, insofern als die Letzteren von einer vertraglichen Wirtschaftslogik betrieben werden, die mit der von NetPlusUltra® unvereinbar ist. Wer sich also für das Eine dieser beiden Wirtschaftsmodelle entscheidet (amerikanische Sozialwirtschaft oder europäische Wissenswirtschaft), wird sich dementsprechend von dem Anderen abmelden müssen.

  7. Sobald Ihre Registrierung bestätigt wird, und Ihre Profilseite einsatzbereit ist, bekommen Sie Zugriff auf das Forum-Verzeichnis der Franchise-Nehmer, in dem Sie unter realen Bedingungen, d.h. als permanenter Testanwender, an der Weiterentwicklung der Einheitlichen Konzept-Erklärung (E.K.E.) teilnehmen werden können, auf deren Grundlage sich die Wissensspektroskopie für Entscheidungsfindung des Master-Franchise-Systems im Sinne der nachhaltigen Erneuerung der Weltressourcen aggregieren soll.

Das Besondere an meinem (sich selbst gewidmeten) NetPlusUltra®-gestützten Modell des konzeptuell geteilten Web-Hosting liegt darin, dass es alle bestehenden klassischen Web-Hosting-Angebote dadurch neu- bzw. umdefiniert, dass es sich in erster Linie an solche selbständigen Wissensberufler richtet, die darauf bedacht sind, von Zuhause aus zu arbeiten, und zwar als telearbeitende Mitglieder eines Netzwerks, das deren Autonomie respektiert. In Anbetracht der weiteren Tatsachen:
  1. dass sich die Verantwortung eines Franchise-Nehmers auf die konzeptgerecht abgesicherte Bereitstellung eines gebührenpflichtigen Zugriffs auf konzeptuelles Know-How beschränken sollte,

  2. dass das meiner vertraglichen Infrastruktur zugrundeliegende Prinzip der "Master-Franchise" im Sinne der konzeptgerechten Bereitstellung des Web-gestützten Inkubationsdienstes jegliche Form der Einmischung unter Netzwerkmitgliedern verbietet, und zwar genau aus dem oben erwähnten Grund der Kostenoptimierung,

  3. dass sich die Wissensspektroskopie des Franchise-Systems nur über eine konzeptuell dedizierte Web-Hosting-Plattform aggregieren kann, und zwar auf der Grundlage der Publikationsprozesse aller Systemmitglieder,

  4. ohne dass jedoch von jedem einzelnen Franchise-Nehmer allgemein legitim erwartet werden kann, dass er allein über sämtliche digitalen Kompetenzen verfügt, besonders nicht über die schwer technisch-orientierten, die oft eine Intervention "unter der Motorhaube" erfordern,

…sieht mein NetPlusUltra®-gestütztes Modell der Master-Franchise vor, dass ein Franchise-Nehmer seinen konzeptuellen Integritätsbeweis zunächst mithilfe eines professionellen Web-Hosting-Angebots () ausarbeiten soll, bevor er für den Umstieg auf ein Performance-Paket () zugelassen werden kann, das es ihm ermöglichen wird, sich solange auf die technische Assistenz des Web-Hosting-Anbieters abzustützen (OVH im vorliegenden Fall), bis es ihm möglich ist - sofern hinsichtlich der einzusetzenden menschlichen und finanziellen Ressourcen notwendig und ausreichend - in eine ganzheitlich dedizierte Web-Server-Lösung zu investieren.

FR: Remasterisation des pages web en mode clair des étapes 7 à 10 reportée à 2021.
EN/DE: Remastering of light-mode-enabled subpages of steps 6 to 10 postponed to 2021.